Textversion

Sie sind hier:

Fragebogen/Selbstauskunft

Vorkontrolle

Schutzgebühr/Vertrag

Gesundheit & Krankheiten

Vermittlung von Welpen

So kommt er bei mir an

Die ersten Tage

Einreisebestimmungen

Allgemein:

Startseite

Impressum

Was ist ein Schutzvertrag?

Der Schutzvertrag beinhaltet die wesentlichen Punkte zur artgerechten Tierhaltung und regelt alle Rechte und Pflichten der neuen Hundebesitzer. Alle Daten des Hundes sind dort eingetragen. Sie verpflichten sich, den Hund ausschließlich an uns zurückzugeben, sofern Sie ihn nicht mehr halten können. Der Schutzvertrag wird vor Übergabe des Tieres unterzeichnet.

In der Regel sprechen wir mit Ihnen bei der Vorkontrolle die einzelnen Punkte durch und senden Ihnen den Schutzvertrag im Vorfeld zu, damit Sie ihn in aller Ruhe lesen können und somit evtl. aufkommende Fragen vielleicht schon vorher geklärt werden können.

Warum eine Vermittlungsgebühr?

Eine Vermittlungsgebühr ist kein Kaufpreis! Es ist mehr oder weniger eine Auslagen-Erstattung, um die fortlaufende Tierschutzarbeit weiterführen zu können. Die Auslagen und daher die von Ihnen zu zahlende Gebühr für die Hunde beträgt 280 Euro, egal ob Welpe, Junghund, alter Hund oder behinderter Hund. Um den Hunden in Spanien helfen zu können, sind wir auf jeden Cent angewiesen.

Wir können deswegen auch nicht über die Höhe der Gebühr "verhandeln".

Die Auslagen-Erstattung setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:

- Impfung/en
- Wurmkur
- Floh- und Zeckenmittel
- Microchip inklusive Implantierung
- EU-Heimtierausweis
- Kastration mit Bluttest (ab 8 Monate - je nach Reife/bzw. Gesundheit)
- Flugtransportkosten
- Vorstellung beim Veterinär
- Ausgaben für Anzeigen usw.

In Spanien selbst fallen Kosten an für medizinische Behandlungen, Halsbänder, Leinen, Näpfe, Transportboxen, Fahrten zum Tierarzt und in die Klinik etc., die über die Gebühr finanziert werden. Die Gebühren in Spanien sind nach dem Sozialprinzip aufgebaut. Die jungen und gesunden Hunde, für die weniger Kosten nötig sind, tragen die alten oder kranken Hunde mit.

Unsere Helfer arbeiten alle ehrenamtlich und zahlen meist viele Dinge privat. Auch die Pflegestellen in Deutschland zahlen viel aus eigener Tasche (Telefonrechnungen, Benzinkosten bei Vor- und Nachkontrollen etc.)

Unseren Vermittlungsablauf finden Sie hier.